Politik

Ich habe dann doch noch eine einfachere Wahl

Meine Qual der Wahl habe ich ja schon im vorherigen Beitrag kund getan. Da ist es doch schön es an anderer Stelle einfacher zu haben.

Am 12. September sind Wahlen in Schortens und da fällt es mir, im Gegensatz zur Bundestagswahl, richtig einfach zu wählen. Wer möchte schon Parteien an der Macht haben die einen Überteuerten Werbepylon unterstützen. Und andere Mistgeschicke die Schortens Deutschlandweit bekannt gemacht haben. Oder einen Freien Friesen der nur zur Wahl durch das hervorheben negativer Sachen auffällt und der ansonsten auch kaum eine gute Figur mach.

Ich stehe da eher für Bürgernähe auch ausserhalb der Wahl. Denn wenn ich jetzt schon wieder den freien Friesen sehe wie er sich diesmal nicht um den Strand sondern um das Abwasser in Upjever kümmert oder brachial den Impfskandal in Friesland vergewaltigt um auf sich aufmerksam zu machen. Bekomme ich die Krise.

Daher hier mein Top Politiker für transparenz und Bürgernähe

  • Maximilian Striegl
    Mit einer Reaktionszeit das kann sich manch ein Unternehmen eine Scheibe abschneiden. Für Schule, Sport und Jugend hat er in den letzten Jahren viel erreicht und wird nicht Müde sich hierfür einzusetzen.
    Auch ist er in den Randbezirken in Schortens unterwegs, diese werden von Stadt und Rat meist nicht berücksichtigt. Auch wenn er noch Jung ist, hat er beim Thema Bürgernähe und Anträge für die richtigen Themen ein gutes Händchen.
  • Axel Homfeld
    Leider noch nicht so richtig kennengelernt, aber meiner Meinung nach der Erklärbar auf Facebook und im Rat mit kritischer Stimme. Dank ihm und der CDU könnten nach der Wahl die richtigen wirtschaftlichen und Umwelt Themen angesprochen und beschlossen werden
  • Ingbert Grimpe
    Der Grüne in meiner Liste. Häufig sehr offensiv und zielstrebig unterwegs mit dem passenden Know How und keine scheu davor eine Diskussion voran zu treiben. Anders wie beim friesischen Trump erkenne ich hier Sinn und Lösung und zu akzeptieren das jeder eine Meinung hat.

Ich will ein Schortens das in die Zukunft geht

Die Vergangenheit hat gezeigt Geld ausgeben ist nicht schwer, und so kann es nicht weiter gehen. Der Werbepylon ist das beste Beispiel erst viel zu viel bezahlen dann noch beim Bau nicht alles berücksichtigen und zu guter letzt selber für Teile der Werbung zahlen.
Das ist nur ein Beispiel was der aktuelle Stadtrat unter Gegenwehr der Opposition beschlossen hat.

Ich muss investieren um Geld zu bekommen wer heut zu Tage sparen möchte weis das Geld liegen zu lassen keine Option ist. Aber da muss man auch nachdenken und das Ganze kalkulieren. Hier sehe ich gute Tendenzen bei der CDU auch was das Thema Klima betrifft. Wo hier die Grünen auch stark sind.

Die freien Friesen fischen ja noch im Abwasser, wo da die Lösung denkbar einfach sein wird. Und wer ist eigentlich die SPD Wie bei der letzten Wahl und auch auf Bundesebene sind die ja eher zurückhaltend.

Auch wenn man erkennen kann wohin meine Wahl geht. Steht so oder so fest ich will nicht das die aktuelle Mehrheit im Rat bestehen bleibt und ich will zur nächsten Bürgermeister Wahl die Unterstützung für den Böhling gering ausfällt und ihm sowas wie der Werbepylon zu Schortens auf die Füße fällt.

Bis denn dann, dein MacFriesenjung