Die Patientenverfügung ist die für mich persönlich die wichtigste Verfügung im Vorsorgepaket. Hier wird geregelt wie die Ärzte und Angehörigen in einer Situation für mich entscheiden. Die Situation kann ein unmittelbar bevorstehender Sterbeprozess sein. Auch kann ich an einer tödlichen Krankheit erkranken in der der Sterbezeitpunkt noch nicht absehbar ist.

Mit der Patientenverfügung stelle ich klar auf, wie ich mich in der Situation verhalten würde und was ich mir somit von den Angehörigen und den Ärzten wünsche. Fast alle erdenklichen Situationen sind hier geregelt. So nimmt man den Angehörigen schwere Entscheidungen ab und kann seinem Wunsch Nachdruck verleihen.

Am Ende des Beitrags stelle ich noch Links zu Themen wie Patientenverfügung kostenlos, Patientenvergung Vordruck und Patientenvergung Vordruck zum ankreuzen. In meinem Beitrag der Tod dauert das ganze Leben habe ich die Informationen zusammengefasst und die Links zu den bereits veröffentlichten Beiträge hinterlegt.

Inhalt der Patientenverfügung

In den meisten Vorlagen der Patientenverfügung kann man die nachfolgenden Punkte auswählen. Hier wird in der Regel zwischen lebensverlängernden Maßnahmen oder dem Einstellen dieser Maßnahmen unterschieden. Beim Einstellen der Maßnahmen geht die Erlaubnis einher die negativen Auswirkungen wie Schmerzen, Atemnot, Hungergefühl zu reduzieren.

  1. Lebenserhaltende Maßnahmen
    Bei den lebenserhaltenden Maßnahmen geht es darum ob alles unternommen werden soll um einen am Leben zu halten. Oder ob nur die negativen Auswirkungen, des Sterbeprozesses, gemildert werden sollen. Dieser Punkt wird im einzelnen durch die nächsten Punkte eingegrenzt.
  2. Schmerz und Symptombehandlung
    Hier geht es darum ob Schmerzen behandelt werden dürfen, auch wenn es zu Einschränkungen der Wahrnehmung und einer Verkürzung der Lebensdauer kommen sollte.
  3. Künstliche Ernährung und Flüßigkeitszufuhr
    Hier bestimmt man die Art der Künstliche Ernährung und Flüßigkeitszufuhr. Dies verlängert natürlich das Leben. Verhungern oder verdursten ist aber auch nicht schön.
  4. Wiederbelebung
    Bei diesem Punkt geht es darum ob ein Versuch der Reanimation / Wiederbelebung gestartet werden soll.
    Wichtig: Eins ist sicher wenn Sanitäter durch einen Notruf alamiert werden, Werden diese eher selten Rücksicht auf eine Patientenverfügung nehmen. Lebensrettung ist eine Zeitfrage und das prüfen einer mehrseitigen Patientenverfügung ist da nicht möglich.
  5. Künstliche Beatmung
    Hier bestimmt man ob eine künstliche Beatmung zur Lebensverlängerung vorgenommen werden soll. Oder ob man nur Atemnotstillende Medikamente und Schmerzmittel haben möchte. Auch hier ist es Schwer wer schon mal dem Ersticken nahe war, weiß wie fies das ist.
  6. Dialyse
    Bei diesem Punkt geht es um die Blutwäsche.
  7. Antibiotika
    Mit Antibiotika kann das Leben verlängern, Sie können aber auch rein zu Beschwerdelinderung eingesetzt werden.
  8. Blut und Blutbestandteile
    Auch hier kann es eine Lebensverlängerung sein oder nur zur Linderung der Beschwerden.
  9. Ort der Behandlung und Beistand
    Der eine möchte im Kreis seiner Familie sterben, ein anderer möchte das eigene Heim nicht mit seinem Tod belasten. Hier sollte man seine Partner:in mit befragen.
  10. Entbindung der Schweigepflicht
  11. Hinweis auf weiter Unterlagen und Verfügungen
  12. Allgemeine Wertvorstellung
    Hier geh ich weiter unten noch drauf ein.
  13. Organspende
    Das Thema Organspende ist zu Umfangreich daher gibt es hier einen weiteren Beitrag.
  14. Schlussformel
  15. Ärztliche Aufklärung
  16. Aktualisierung

Wie wähle ich am Besten.

Ich weiß, es ist schwer sich aus dem Stehgreif zu Entscheiden. Ich selbst bin schon mal mit einem Bekannten die Patientenverfügung durchgegangen und es gab viele „Aber“. Diese „Aber“ sind richtig und wichtig. Sollten einen aber nicht davon abhalten eine Patientenverfügung zu erstellen. Deswegen sollte man mit den Wertvorstellungen anfangen und bei einem „Aber“ in den anderen Punkten, sich diese nochmal anzusehen.

Wichtig ist auch das Wissen, die Patientenverfügung kommt zu tragen wenn man selbst diese Entscheidungen nicht mehr treffen kann und der Tod nicht mehr abwendbar ist. Das die Patientenverfügung angewendet wird entscheiden mindestens 2 Ärzte. Die Patientenverfügung ist daher für den absoluten Notfall gedacht.

Gedankengang zur Unterstützung: Stell dir vor einer deiner liebsten hat einen Unfall, der Tod ist inzwischen unausweichlich. Du wirst ins Krankenhaus gerufen und man fragt dich wie sich dein:e Liebste:r zu einer der Punkte oben geäußert hat?
Die Frage kommt doch zur falschen Zeit oder?
Mit einer Patientenverfügung ist diese Last minimiert

Daher sollte man sich bei jedem Punkt Fragen: Lass ich Lebensverlängernde Maßnahmen zu, möchte ich eine Linderung der Begleiterscheinungen die ein unterlassen der Maßnahmen mit sich bringen oder möchte ich das kein Maßnahme erfolgt.

Setz dich da nicht unter Druck. Lass dir etwas Zeit für die Patientenverfügung. Recherchiere oder sprich mit Menschen die schon mal in der Situation waren für jemanden zu entscheiden. Und ganz wichtig verliere nicht deine Werte aus den Augen.

Definition der Wertvorstellung in der Patientenverfügung

Die Wertvorstellungen in einer Patientenverfügung geben wieder wie man sich das Leben und Sterben vorstellt und auch wie die religiöse Anschauung zum Zeitpunkt der Erstellung der Patientenverfügung ist.

Warum ist dies so wichtig? Die Ärzte und ggf. der Betreuer, im schlimmsten Fall ein Richter, müssen sich ein Bild machen warum die Patientenverfügung so erstellt wurde. Auch kann es sein das sich Angehörige rechtfertigen müssen warum sie hinter der Patientenverfügung stehen. Selten, eher nie ist man in der Lage, das zum wirksam werden der Patientenverfügung noch hervorzubringen.

Nächste Woche geht es weiter mit dem Thema da kümmern ich mich dann um die Vorsorgevollmacht

Wo bekomme ich Unterstützung und Informationen zum Thema Patientenverfügung

Von MacFriesenjung

Hallo mein Name ist MacFriesenjung und ich bin Hobbyblogger. Neben meinem Vollzeitjob blogge ich hier über HomePod mini, Produkttest, Erfahrungsbericht und alltägliches. 2006 ist mein erster Blog gestartet nach dem ich verschiedenes probiert habe bin ich im Mai 2021 wieder zu meiner alten Domain gewechselt. Seit Januar 2022 bin ich wieder regelmäßig am Bloggen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner