Produkttest

Oral-B Pro 3 3000 Produkttest

Die Oral-B Pro 3 3000 elektrische Zahnbürste wurde mir zum Testen kostenlos zur Verfügung gestellt. Dieser Beitrag enthält Werbung ist aber neutral gehalten.

Erster Eindruck von der Oral-B Pro 3 3000

Ich muss gestehen das ist die erste elektrische Zahnbürste die ich verwende bisher war ich immer mit normalen Zahnbürsten unterwegs. Aber für den Test kann ich es ja mal versuchen.
Schon bei der Verpackung merk man hier setzt man auf Klimaschutz kein Plastik und auf wahrscheinlich viel recyceltem Pappkarton zurückgegriffen. Trotzdem ist die elektrische Zahnbürste sicher verstaut und doch recht einfach und schnell ausgepackt.

  • sichtbare Warnmeldung bei zu viel Druck
  • Sehr gute Reinigung
  • 3 Bürstenmodi
  • 2 Wochen Akku
  • Timer für Zahn Putzempfehlung

Oral-B Pro 3 3000 im Einsatz

Direkt nach dem Auspacken steht einem die Oral-B auch schon zur Verfügung man muss nur noch Bürstenkopf aufstecken. Mit dem Werknopf kann man zwischen tägliche Reinigung, sensitive und aufhellen wechseln. Der Timer gibt einem über Vibrationen alle 30 Sekunden den Hinweis die Putzregion zu wechseln. Nach 2 Minuten vibriert die Zahnbürste das Finale ein.
Die Reinigung ist nicht anders wie bei einer Handzahnbürste. Der Aufstellort sollte schon kippsicher sein da die Ladestation allein sicher steht aber mit Zahnbürste durch anstoßen ins wanken kommen kann. Der Induktive Lader ist aber nach IP67 gegen Wasser geschützt.

Fazit zum Produkttest Oral-B Pro 3 3000 Produkttest

(WERBUNG)

Es ist inzwischen zu spät dafür mich umzuentscheiden ich werde bei einer normalen Zahnbürste, allein für die Dritten mach der Einsatz einer elektrischen Zahnbürste keinen Sinn. Dennoch sagt mir die Handhabung der Oral-B zu. Die Zahnbürste liegt gut in der Hand und man kann leicht zwischen den Modi umschalten. Mit dem proffesional Timer kann man die empfohlene Putzzeit von 2 Minuten gut einhalten. Der Akku hält über 2 Wochen.
Der Drucksensor ist leider nur über den Spiegel sichtbar.

Auch hier ist das Manko die Verpackung, sie ist zu schwer zu öffnen. Dafür aber sehr Umweltfreundlich.

Bis denn dann dein MacFriesenjung